BME-Region Nürnberg - Mittelfranken

Wir sind alle über die Entwicklungen in der Ukraine entsetzt und besorgt. Gleichzeitig drängt sich aber die Frage auf, welche Konsequenzen ergeben sich für die Versorgung der Unternehmen. Das können neue Lieferengpässe für ausgewählte Materialien sein, aber auch gewaltige Preisveränderungen. Dabei sind einige Konsequenzen sofort erkennbar und werden sich auch innerhalb sehr kurzer Zeit auswirken. Spannend sind für den Einkauf auch die indirekten versteckten Konsequenzen, die vielleicht erst in einem halben oder einem Jahr spürbar werden. Im Procurement-Talk sollen Einschätzungen oder Erfahrungen zu möglichen Konsequenzen aus der Ukraine-Krise ausgetauscht werden.

Der Procurement-Talk ist eine Kommunikationsplattform zum Erfahrungsaustausch von Einkäufer / Einkäuferin zu Einkäufer / Einkäuferin im persönlichen Gespräch. Es geht darum zu hören, wie andere mit den Fragen umgehen? Kreative und innovative Ideen vorzustellen und Tipps auszutauschen. Sicherlich kann jeder / jede zu den Fragen etwas einbringen und hoffentlich für sich auch etwas mitnehmen. Die Veranstaltung findet Online mit Zoom statt. Der Austausch erfolgt zum großen Teil in kleinen Gruppen mit ca. 5 Personen (sogenannte Break Out Sessions). Der Zoom-Link wird ein bis zwei Tage vor der Veranstaltung versandt.


Informationen

Weiterempfehlen